Studienvoraussetzungen und Interessen

Allgemeine Voraussetzungen für den Studiengang

Bewerber für den Master-Studiengang sollen ein "einschlägiges" informatiknahes Studium absolviert haben. Wir erwarten, dass Sie in diesem Studium oder in einer nachfolgenden praktischen Tätigkeit zumindest solide Grundlagen folgender Themen erworben haben:

  • Programmiersprachen:Mindestens eine (möglichst objektorientierte) Sprache sollten Sie sehr gut beherrschen; das gilt auch für die zugehörigen Entwicklungswerkzeuge.
  • Je nach Ihrer Auswahl der Wahlpflichtfächer erwarten wir unter anderem Kenntnisse in folgenden Bereichen: Betriebssysteme, Rechnernetze und verteilte Systeme, Datenbanken, Rechnerarchitekturen und Automatentheorie.

Wir erwarten von Ihnen in diesen Bereichen keine Detailkenntnisse (diese haben Sie bereits in Ihrer Diplom- oder Bachelor-Prüfung nachgewiesen), sondern einen Überblick, die Fähigkeit zur Einordnung und Anwendung der verschiedenen Begriffe, Methoden und Techniken. Solide Grundkenntnisse aus Ihrem ersten Studium oder Ihrer praktischen Tätigkeit setzen wir allerdings voraus und wenn Sie von vielen dieser Bereiche keine Ahnung haben, dann hat dieses Studium vielleicht doch nicht die passende Ausrichtung für Sie?

Übrigens: Praktische Erfahrungen in einem oder mehreren dieser Bereiche können durchaus theoretische Studien ersetzen!

Studienvoraussetzungen für den Schwerpunkt Software Engineering

Der Schwerpunkt richtet sich an Interessenten, die entweder im Studium oder in der beruflichen Praxis mit Software-Entwicklung zu tun hatten oder haben und sich in diesem Bereich weiter entwickeln möchten. Das sind einerseits sehr gute Absolventen eines Bachelor- oder Diplom-Studiengangs einer Universität, (Fach-)Hochschule oder Dualen Hochschule. Andererseits ist der Studiengang auch für erfahrene Praktiker interessant, die nach einigen Jahren praktischer Berufserfahrung ihre Informatik-Kenntnisse erweitern oder auf den neusten Stand bringen möchten und die sich vor allem im Bereich Software-Engineering weiter qualifizieren möchten. Das bezieht auch Absolventen von Studiengängen beispielsweise in Physik oder Mathematik ein, die sich die entsprechenden Informatik-Kenntnisse in ihrer beruflichen Praxis angeeignet haben.

Sie sollten auf jeden Fall solide Kenntnisse und/oder Erfahrungen aus der Software-Entwicklung mitbringen. Anforderungsanalyse, objektorientiertes oder strukturiertes Design, Implementierung und Testen sollten Ihnen geläufige Tätigkeiten sein, von denen Sie bereits mehrere wahrgenommen haben.

Studienvoraussetzungen für den Schwerpunkt Medizinische Informatik

Der Studienschwerpunkt richtet sich an Absolventen eines Bachelor- oder Diplom-Studiengangs Medizinische Informatik oder Medizintechnik oder an Informatiker mit einem entsprechenden Schwerpunkt in ihrem Studiengang. Voraussetzung sind in jedem Fall solide Informatik-Kenntnisse in den Bereichen Wissensverarbeitung, Informationssysteme und Telematik ebenso wie medizinische Grundlagen und Grundkenntnisse zur Medizintechnik und zu bildgebenden Verfahren. Ebenso sollten Bild- oder Signalverarbeitung, Medizintechnik und Bioinformatik keine Fremdworte für Sie sein.

Praktische Erfahrungen aus dem Bereich der Medizinischen Informatik, zum Beispiel aus Tätigkeiten in Krankenhäusern, Krankenversicherungen, Forschungsinstituten oder IT-Unternehmen sind vorteilhaft, unabhängig davon, ob sie studienbegleitend, in Praktika oder hauptberuflich erworben wurden.